Kinesio-Tape

1970 suchte der japanische Chirotherapeut Kenzo Käse nach neuen Methoden zur sanften Behandlung von muskulären Problemen. Da ihm die Wirkung von Hautbewegung auf Rezeptoren wohl bekannt waren, experimentierte er mit Möglichkeiten, diese hautbewegungen ohne manuelle Therapien zu erreichen.

Er entwickelte spezielle dehnbare Klebestreifen. Nach einigen Verbesserungen wurde 1980 in Tokio diese neue Form der schmerzbehandlung veröffentlicht.

Grundlegende Effekte – auf einen Blick

  • Wirkung auf die intramuskuläre Koordination -Veränderung der Wahrnehmung durch den Patienten
  • Tonusveränderung der Muskulatur
  • Schmerzreduktion
  • Verbesserung der Gelenkfunktion
  • Lösen von Faszienverklebungen
  • Beseitigung von Einschränkungen am Kreislaufsystem